Pauschalisierung von Sachzuwendung an Geschäftspartner

In einem Urteil vom 09.03.2017 hat das sächsische Finanzgericht einer Klage bezüglich §37b Abs.1 Satz 1 Nr. 1 EStG stattgegeben. Der genannte Absatz besagt, dass Steuerpflichtige innerhalb eines Wirtschaftsjahres betrieblich veranlasste Zuwendungen mit einem Pauschsteuersatz von 30% versteuern können. Dies gilt, sofern die Leistungen zusätzlich zur ohnehin vereinbarten Leistung oder Gegenleistung erbracht wurden und nicht in Geld bestehen. Gleiches gilt …