Corona-Überbrückungshilfe II Ergänzung zu unserem Schreiben vom 11.09.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

zusätzlich zu unserem vorangegangenen Schreiben vom 11.09.2020, möchten wir Sie hiermit ausführlicher über die Verlängerung der Corona-Überbrückungshilfe informieren.
Die Überbrückungshilfe wird für den Zeitraum September bis Dezember 2020 verlängert. Die Zugangsbedingungen werden abgesenkt und die Förderungen ausgeweitet. Für den genannten Zeitraum können Unternehmen bis zu EUR 200.000 an Förderungen erhalten. Diese richtet sich nach Höhe der betrieblichen Fixkosten. Eine Begrenzung für Unternehmen mit maximal zehn Beschäftigte auf EUR 15.000 wird gestrichen.

Das BMF informiert zur Überbrückungshilfe II, wie folgt:

    • Wenn der Antragsteller entweder einen Umsatzeinbruch von mindestens 50% in zwei zusammenhängenden Monaten im Zeitraum April bis August 2020 gegenüber dem jeweiligen Vorjahresmonaten oder einen Umsatzeinbruch bin mindestens 30% im Durchschnitt in den Monaten April bis August 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum verzeichnet haben.
    • Ersatzlose Streichung der KMU-Deckelungsbeträge von EUR 9.000 bzw. EUR 15.000.
    • Fördersätze werden erhöht: 90% der Fixkosten bei mehr als 70% Umsatzeinbruch, 60% der Fixkosten bei einem Umsatzeinbruch zwischen 50% und 70%, 40% der Fixkosten bei einem Umsatzeinbruch von mehr als 30%.
    • Die Personalkostenpauschale der förderfähigen Kosten wird auf 20% erhöht.
    • Bei der Schlussabrechnung sollen künftig Nachzahlungen ebenso möglich sein wie Rückforderungen.

Die Antragstellung zur Überbrückungshilfe II soll ab Oktober möglich sein. Für die Überbrückungshilfe I (Fördermonate Juni bis August 2020) können nur noch bis zum 30.09.2020 Anträge gestellt werden. Die Anträge können nur durch einen Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, vereidigten Buchprüfer oder Rechtsanwalt gestellt werden.
Bei Fragen sprechen Sie uns bitte an.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Mario Fuhs, Steuerberater

gez. i. A. Carolin Lutz,  Industriekauffrau

Hier können Sie das Anschreiben noch einmal als PDF-Datei downloaden.