Sportvereine sind keine Zweckbetriebe nach §65 AO

Zweckbetriebe, die die Bedingungen des §65 AO erfüllen, sind in der Regel steuerbefreit. Besondere Zweckbetriebe, auch Katalogzweckbetriebe genannt, werden durch eigene Bedingungen definiert (§ 6 bis 68 AO). Unter diese Katalogzweckbetriebe fallen auch Sportvereine.

Überschreitet ein Sportverein die Freigrenze von 45.000 € pro Jahr, z.B. durch die Einnahme von Eintrittsgeldern oder sind an den Veranstaltungen bezahlte Sportler beteiligt, handelt es sich um einen steuerpflichtigen wirtschaftlichen Betrieb und die Steuerbefreiung entfällt.

Dies legte ein Urteil des FG Niedersachsen fest. Gerne unterstützen wir Sie bei der Einordnung von sportlichen Veranstaltungen.